Vita | Über mich

Dr. rer. nat. Jürgen Boxberger

Beruf

  • Diplombiologe

Ausbildung

  • Studium der Biologie an der Universität Heidelberg
  • Promotion zum Dr. rer. nat. am Institut für Zell- und Tumorbiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg

Berufliche Laufbahn

  • 1991 - 1996 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Biologie, Abt. Infektionsbiologie in Tübingen
  • 1996 – 1998 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Molekularbiologie und Medizinische Chemie des Universitätsklinikums Magdeburg
  • 1999 - 2006 | Freiberufliche Tätigkeit als Dozent und selbstständiger Geschäftsführer von ProCellula – Labor für Zell- und Gewebekultur in Dresden ; Gründungsmitglied des BioMeT-Vereins Dresden
  • 2006 – 2008 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Projektleiter) und Dozent am Institut für allgemeine Mikrobiologie der TU Dresden
  • 2008 - 2009 | Erstellen eines Businessplanes als leitender Berater eines Gründerteams zur Vermarktung medizintechnischer Produkte
  • 2009 - 2010 | wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde (AG Neonatalogie) des Universitäts-klinikums der TU Dresden
  • seit 2010 | Freelance Science Writer und freier Autor

Freie Mitarbeit

  • seit 2012 | Universität Halle-Wittenberg, Institut für Rehabilitationspädagogik
  • seit 2010 | Volkshochschule Dresden
  • seit 2010 | in der Autismus-Forschungs-Kooperation (AFK) der Freien Universität Berlin und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin
  • 2012 - 2013 | Sozialpflegeschule Heimerer in Döbeln
  • 2008 - 2011 | am Institut für Berufliche Bildung (IBB) in Dresden
  • 2008 | an der Medizinischen Berufsfachschule in Chemnitz
  • 2008 | am Projekt Bio-Te[a]ch in Dresden
  • 2006 - 2007 | an der IBA Akademie in Göttingen
  • 2005 - 2007 | an der Studienakademie in Riesa
  • 1998 - 2008 | für den Deutschen Verband Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin in Hamburg
  • 1998 - 2001 | für den Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg

Kooperationen

  • mit dem Deutschen Hygienemuseum Dresden im Rahmen des Projekts „NaT-Working“ der Robert-Bosch-Stiftung
  • mit der Sächsischen Bildungsgesellschaft SBG im Rahmen der Ausbildung von Biologielaboranten in Sachsen
  • Mitarbeiterschulung über GMP/GLP-Richtlinien an den Universitäten Göttingen und Salzburg
 
Neueste Publikation
 
 
Kontakt